4 min Lesezeit

IDoc-Grundlagen: IDoc-Basistyp und IDoc-Nachrichtentyp

IDocs sind das zentrale Format für den Import und den Export von Dokumenten in und aus einem SAP ERP-System. Dabei wird der Begriff *IDoc* jedoch nicht immer einheitlich verwendet und je nach Anwender wird unter IDoc etwas Anderes verstanden. Wir geben im folgenden Beitrag einen Überblick über die Grundlagen hinter einem IDoc und nehmen eine Begriffsabgrenzung vor für IDoc-Basistyp und IDoc-Nachrichtentyp..

IDoc – Begriffs­abgrenzung Nachrichtentyp

Für den Import- und Export von Daten in und aus einem SAP ERP-System sind IDocs ein unerlässliches Hilfsmittel. Die Grundidee hinter einem IDoc haben wir bereits in einem früheren Beitrag vorgestellt.

Der Begriff IDoc wird nicht immer eindeutig verwendet. Oft versteht ein ABAP-Programmierer etwas Anderes unter einem IDoc als ein SAP-Consultant oder ein EDI-Projektmanager. In diesem Beitrag wollen wir daher die folgenden fünf IDoc-Begriffe voneinander abgrenzen und genauer auf die einzelnen Konzepte eingehen.

  1. IDoc-Instanz
  2. IDoc-Datei
  3. Logischer Nachrichtentyp
  4. IDoc Basistyp
  5. IDoc-Erweiterungstyp

IDoc-Instanz

Unter einer IDoc-Instanz versteht man ein konkretes IDoc, das in einem SAP-System existiert. IDocs werden SAP-intern in der Datenbank gespeichert, wobei folgende Tabellen befüllt werden:

  • EDIDC
    Enthält einen Control Record pro IDoc mit einer eindeutigen IDoc-Nummer.
  • EDID4
    Enthält einen bis mehrere Data Records. Die Referenz auf den Control Record erfolgt über die eindeutige IDoc-Nummer.
  • EDIDS
    Enthält einen bis mehrere Status Records. Die Referenz auf den Control Record erfolgt über die eindeutige IDoc-Nummer.

Üblicherweise greift man als Anwender aber nicht direkt auf die Datenbanktabellen zu, sondern verwendet eine entsprechende SAP-Transaktion, wie beispielsweise BD87. Die folgende Abbildung zeigt das IDoc Nr. 1068215 in Transaktion BD87.


IDoc Instanz in Transaktion BD87
IDoc Instanz in Transaktion BD87

IDoc-Datei

Um ein IDoc zwischen einem SAP-System und einem externen System auszutauschen, wird eine IDoc-Instanz in eine physische Datei serialisiert. Dabei gibt es prinzipiell zwei Darstellungsarten – ASCII-IDocs und XML-IDocs. In modernen SAP ERP-Systemen kommen üblicherweise XML-IDocs zur Anwendung.

Die folgende Abbildung zeigt das XML-IDoc eines Lieferabrufs. Dieses XML-IDoc wurde an das SAP-System gesendet, wo es als IDoc Nr. 1068215 gespeichert wurde.


IDoc XML-Datei
IDoc XML-Datei

Die Hierarchie des IDocs im XML-Baum ist ähnlich zu der Darstellung in Transaktion BD87. Die folgende Abbildung zeigt das in der Datenbank gespeicherte IDoc 1068215 in Transaktion BD87.


Transaktion BD87
IDoc-Baum in Transaktion BD87

Logischer IDoc-Nachrichtentyp

Unter einem logischen Nachrichtentyp versteht man den Typ eines Geschäftsdokuments in einem SAP-System. Der Nachrichtentyp definiert dabei die Art des IDocs – z. B. eine Bestellung (ORDERS). Ein Nachrichtentyp kann dabei verschiedene Zwecke haben. So kann der Nachrichtentyp ORDERS zum Beispiel für eine ausgehende Bestellung oder für eine eingehende Bestellung verwendet werden.

In der XML-Darstellung eines IDocs findet man den logischen Nachrichtentyp im Element <MESTYP>, ein Subelement von <EDI_DC40>. Siehe hierzu auch noch einmal die XML-Darstellung des IDocs weiter oben.

Der logische Nachrichtentyp definiert, welche Anwendungslogik für das IDoc in einem SAP-System angesteuert wird. Damit ist der logische Nachrichtentyp die Verbindung zwischen Struktur der Information und der Programmlogik.

Die Struktur des logischen Nachrichtentyps wird dabei durch den IDoc-Basistyp beschrieben, den wir im nächsten Abschnitt vorstellen.

IDoc Basistyp

Der IDoc-Basistyp gibt die Struktur für einen logischen Nachrichtentyp vor. Die folgende Abbildung zeigt die Struktur von IDoc Nr. 1068215 in Transaktion WE19. Der verwendete IDoc-Basistyp ist in diesem Fall DELFOR02.


IDoc-Struktur in Transaktion WE19
IDoc-Struktur in Transaktion WE19

Ein IDoc-Basistyp kann die Basis für mehrere Arten von logischen Nachrichtentypen sein. Ein ORDERS05-Basistyp ist beispielsweise die Grundlage einer Bestellung (ORDERS), Bestelländerung (ORDCHG), Bestellbestätigung (ORDRSP), Angebotsanfrage (REQOTE) usw.

In der XML-Darstellung eines IDocs findet man den Basistyp im Element <IDOCTYP>, ein Subelement von <EDI_DC40>. Siehe hierzu auch noch einmal die XML-Darstellung des IDocs weiter oben.

Um eine Liste aller Basistypen mit den dazugehörigen logischen Nachrichtentypen zu bekommen, kann man im SAP eine Abfrage über folgende drei Tabellen vornehmen.

  • EDIMSG (Nachrichtenarten und Zuordnung zu IDoc-Typen)
  • EDBAS (Basistypen)
  • EDBAST (Kurzbeschreibung des Basistyps)

Dazu kann man beispielsweise den QuickViewer (Transaktion SQVI) verwenden.


IDoc-Tabellen im QuickViewer
IDoc-Tabellen im QuickViewer

Die zwei logischen Nachrichtentypen für den IDoc Basistyp DELFOR02 sind beispielsweise DELINS (Lieferabruf) und DELJIT (Feinabruf).

IDoc-Erweiterungs-Typ

Ein IDoc-Erweiterungs-Typ ist ein IDoc-Basistyp mit einem oder mehreren erweiterten Segmenten. Der SAP-Nomenklatur folgend, beginnen IDoc-Erweiterungstypen mit einem Z.

Noch Fragen?

Sie haben noch Fragen zum Thema IDoc, SAP oder zum Thema elektronischer Datenaustausch? Zögern Sie nicht und nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder benutzen Sie unseren Chat – wir helfen Ihnen gerne weiter!

© 2020. SAP SE oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Mit Genehmigung der SAP SE verwendet.

Themen

Meistgelesen

Weiterlesen

5 min Lesezeit

e-Rechnung in Spanien

Welche Vorschriften gibt es für die e-Rechnung in Spanien? Finden Sie heraus, was erforderlich ist und welche Änderungen in Zukunft zu erwarten sind.

6 min Lesezeit

e-Rechnung in Frankreich

Ist die e-Rechnung in Frankreich Pflicht? Lesen Sie unseren Artikel, wie Sie die aktuellen und bevorstehenden Regelungen in Frankreich erfüllen können.

4 min Lesezeit

WebEDI - Was, warum und wie?

Dieser Artikel ist ein Auszug aus unserem White Paper “Welchen Einfluss hat WebEDI auf meine Lieferkette” und zeigt Ihnen, was WebEDI ist, warum es verwendet wird und wie es funktioniert.

3 min Lesezeit

Drei Herausforderungen für jede WebEDI-Lösung

Welche drei Herausforderungen muss jede WebEDI-Lösung bewältigen? Darüber lesen Sie in diesem Exzerpt aus unserem White Paper "Welchen Einfluss hat WebEDI auf meine Lieferkette?".

6 min Lesezeit

Vorteile der e-Rechnung nutzen

Die Einführung der elektronischen Rechnungslegung (e-Rechnung) bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich. Welche das genau sind, stellen wir vor.

6 min Lesezeit

Wie setze ich EDI mit SAP® Cloud Platform Integration um?

EDI mit SAP Cloud Platform Integration: intern selbst übernehmen oder einen Fully Managed EDI-Dienstleister beauftragen? Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung.

4 min Lesezeit

Supply Chain Automatisierung via EDI - Die vier Herausforderungen

Standards, Technologie, Prozesse und gesetzliche Anforderungen - über die großen vier Hürden der Supply Chain Automatisierung.

7 min Lesezeit

XML-Checker in das ERP-System integrieren – warum und wie?

Welche Vorteile bringt die Integration eines XML-Checkers direkt in das ERP-System des Unternehmens? Das und wie die Umsetzung funktioniert lesen Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit

Wie kann ich einen SAP-Transaktionscode anlegen?

Wie kann ich für ein bestehendes ABAP-Programm einen SAP-Transaktionscode anlegen, damit ich das Programm einfach aufrufen kann? Wir stellen im Folgenden eine kurze Anleitung vor.

10 min Lesezeit

EDI-Onboarding von Lieferanten in 7 Schritten

Das EDI-Onboarding von Lieferanten muss nicht kompliziert sein. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen 7 Schritte zur erfolgreichen Lieferantenanbindung.

Wir verwenden Cookies, um ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Sie entscheiden, welche Sie zulassen möchten. Je nach Einstellung stehen Ihnen aber womöglich nicht alle Funktionalitäten zur Verfügung. Datenschutzhinweise & Impressum.