5 min Lesezeit

Wie realisiere ich eine EDI-Integration meiner Lieferanten und Kunden mit Infor M3?

Immer mehr Lieferanten und Kunden fordern heute eine Anbindung mittels EDI (Elektronischer Datenaustausch). Ist die gewählte EDI-Lösung nicht tief in Infor M3 integriert, gehen schnell viele Vorteile verloren. Welche das sind und wie Sie eine tiefe EDI-Integration in Infor M3 erreichen, lesen Sie hier.

Infor M3 und EDI – zusammen sind sie weniger allein

Infor M3 ist eine besonders flexible ERP-Lösung, die sowohl in der Cloud also auch lokal betrieben werden kann – besonders mittlere und große Unternehmen können mit Infor M3 die Anforderungen von komplexen Lieferketten bewältigen. Ein wichtiges Thema ist dabei der elektronische Datenaustausch (EDI) – also die Automatisierung von vorher zeit- und fehleranfälligen manuellen Prozessen des Nachrichtenaustausches im B2B-Netzwerk. 

EDI und ERP existieren in vielen Unternehmen jedoch eher nebeneinander statt als homogenes Ganzes, beispielsweise wenn statt einer Fully Managed EDI-Lösung in der Cloud ein lokaler EDI-Konverter verwendet wird – dabei gehen einige essenzielle Vorteile verloren: 

  • Volle Ende-zu-Ende Nachrichtentransparenz vom Sender bis hin zum Empfänger – direkt im ERP-System einsehbar
  • Entlastung der internen Teams, keine Notwendigkeit an internem EDI-Know-how sowie Unabhängigkeit des Fachbereichs von der IT-Abteilung durch Self-Service-Funktionen
  • Unterstützung nationaler e-Rechnungsanforderungen in verschiedenen Ländern (Italien, Ungarn, Spanien, etc.).
  • Out-of-the-Box-Funktionen einfach zuschaltbar/skalierbar bei neuen/geänderten EDI-Anforderungen – bspw. e-Rechnung oder Anbindung an Drittnetze wie Peppol oder Value-Added-Networks (VANs)
  • Rund-um-die-Uhr-Überwachung des Datenaustausches und proaktive Fehlerbehebung durch einen spezialisierten Dienstleister

Wichtig ist vor allem der Grad der Integration der EDI-Lösung in Infor M3 – aber wie erreiche ich eine möglichst tiefe Integration? Gemeinsam mit unserem Infor-Partner BE-terna haben wir dafür eine besonders flexible und zukunftsfähige Lösung konzipiert.

API als das große Plus

Um eine nahtlose EDI-Integration in Infor M3 zu erreichen, wird eine API-Verbindung verwendet. API-Verbindungen zeichnen sich dadurch aus, dass der Zugriff auf Daten zwischen ERP und EDI-Dienstleister (wie ecosio) direkt über eine integrierte Schnittstelle  (also der API) des EDI-Dienstleisters erfolgt. Dadurch werden die B2B-Plattform mit dem dazugehörigen B2B-Netzwerk des EDI-Dienstleisters und die ERP-Lösung ein homogenes Ganzes – das bedeutet u. a., dass der Status einer jeden Nachricht automatisiert abgefragt und in der bestehenden Benutzeroberfläche Ihres ERP-Systems in Echtzeit eingesehen werden kann. Das Fehlerpotenzial entlang des B2B-Nachrichtenaustausches wird so drastisch minimiert.

Grafik: Der Status jeder EDI-Nachricht – direkt einsehbar im gewohnten User Interface von Infor M3

Der Status jeder EDI-Nachricht – direkt einsehbar im gewohnten User Interface von Infor M3

EDI via API bietet dazu echte Ende-zu-Ende-Datentransparenz – damit wird es für Nutzer äußerst einfach, eventuell auftretende Fehler zu identifizieren und schnell zu beheben. Angenommen Sie warten bspw. auf die Antwort eines Lieferanten bezüglich einer von Ihnen gesendeten Bestellung. Mit EDI via API können Sie sofort und eindeutig direkt im ERP-System feststellen, wenn eine Bestellung aufgrund eines Fehlers nicht vom Lieferanten empfangen wurde. Das ist über eine alternative Anbindung, bspw. via SFTP, nicht direkt im ERP-System möglich.

Grafik: Der Zustellstatus kann bei einer API-Verbindung über den gesamten Weg der Nachricht eingesehen werden

Der Zustellstatus kann bei einer API-Verbindung über den gesamten Weg der Nachricht eingesehen werden

Die Nutzung von EDI via API-Verbindung bietet auch die Möglichkeit der Volltextsuche in Infor M3. Dadurch wird das Auffinden von Dokumenten bei Bedarf wesentlich einfacher und schneller, da ecosio alle Inhalte einer Nachricht sowie alle dazugehörigen Metadaten, wie beispielsweise AS2-Message-IDs, SFTP-Dateiname usw., indiziert. Des Weiteren können Sie den Verlauf einer jeden Nachricht nachverfolgen – dies ist über den ecosio-Monitor (der 2021 übrigens um einige neue Funktionen ergänzt wurde) möglich, der jederzeit und direkt in der gewohnten Oberfläche von Infor M3 eingeblendet werden kann.

Grafik: Der Nachrichtenverlauf im ecosio-Monitor, integriert in Infor M3

Der Nachrichtenverlauf im ecosio-Monitor, integriert in Infor M3

Da der Datenaustausch über die Fully-Managed-Plattform von ecosio erfolgt, wird der gesamte Nachrichtenverkehr laufend überwacht. Sollte es bei einer Zustellung ein Problem geben, übernimmt ecosio die proaktive Fehlerbehebung und führt beispielsweise einen erneuten Nachrichtenversand durch. Für den Fall, dass ein Eingriff durch Sie notwendig sein sollte – beispielsweise weil im Nachrichteninhalt etwas fehlt – werden Sie proaktiv benachrichtigt. Damit bleibt keine Nachricht liegen und der EDI-Nachrichtenaustausch läuft flüssig und fehlerfrei.

Eine API-Verbindung gestaltet das EDI-Leben in Infor M3 also deutlich transparenter, einfacher und natürlich kosteneffizienter. Eine mit Statistiken und KPIs aus der Praxis vollgepackte Infografik im Posterformat haben wir übrigens hier für Sie zum Download parat:

Infografik Die Vorteile von EDI

Jetzt will ich auch eine tiefe Integration – was muss ich tun?

Nicht viel – das ist der beste Teil. Ein Fully Managed EDI-Dienstleister bietet Ihnen eine API-Integration aller EDI-Funktionen (sowie WebEDI und e-Rechnung) als Rundum-sorglos-Paket. Bei ecosio funktioniert dies sogar über lediglich eine einzige Verbindung zum ecosio Integration Hub in der Cloud. Damit haben Sie zusätzlich zu den Benefits einer nahtlosen EDI-Integration in Infor M3 auch folgende Vorteile:

  • ecosio übernimmt sämtliche EDI-Tasks – Sie entlasten Ihre internen Teams vollständig von EDI-Aufgaben und es ist kein internes EDI-Wissen mehr notwendig
  • die Anbindung an den ecosio Integration Hub ermöglicht die Erfüllung sämtlicher aktueller und zukünftiger EDI- bzw. e-Rechnungs-Anforderungen flexibel skalierbar – wie WebEDI, e-Rechnung oder VAN-Connectivity
  • dedizierte ecosio Integration Engineers kümmern sich vollumfänglich um jedes Partner-Onboarding, übernehmen das Nachrichten-Monitoring 24/7 und sind für Sie als klare Ansprechpartner verfügbar 
  • EDI ohne Ablaufdatum und immer verfügbar – der ecosio Integration Hub wird laufend aktualisiert und ist so immer am letzten Stand der Technik. Die mehrfach redundante Server-Infrastruktur von ecosio ermöglicht das Einspielen von Updates im laufenden Betrieb, ohne dass es zu einer Beeinträchtigung der Uptime kommt.
Grafik: EDI-Integration in Infor M3 mit ecosio

EDI als Rundum-sorglos-Paket von ecosio

Die Projektdurchführung und EDI-Integration in Infor M3 wird dabei vollständig von ecosio übernommen – zusammen mit BE-terna als Infor M3 Customizer.

Sie haben noch Fragen zu EDI, EDI-Integration und Infor M3?

ecosio ist der Experte für die nahtlose Integration von EDI und e-Rechnung in ERP-Systemen wie Infor M3. Falls Sie Interesse oder weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns doch unverbindlich – wir freuen uns darauf, Ihnen und Ihrem Unternehmen das volle EDI-Potenzial in Infor M3 zu ermöglichen.

We use cookies to provide an optimal website experience. You decide which one you want to allow. Depending on the setting, however, not all functionalities may be available to you. Data protection & Imprint.