4 min Lesezeit

Rechnungslisten bei EDI-Rechnungen an EDEKA

Für die Kommunikation von zahlungsrelevanten Daten, wie Rechnungen und Gutschriften, setzt EDEKA auf die Übermittlung von Belegen mit Hilfe von elektronischem Datenaustausch (EDI). Bei der Übermittlung von Rechnungen kommt dabei das Konzept einer Rechnungsliste zum Einsatz, welche elektronischen Rechnungen beiliegen muss. Wir stellen im heutigen Beitrag das Konzept einer Rechnungsliste vor und zeigen wie eine Rechnungsliste bei elektronischen Rechnungen an EDEKA umgesetzt wird.

Elektronische Rechnungen mit EDEKA

Als der größte Unternehmensverbund im deutschen Einzelhandel steht EDEKA täglich vor enormen logistischen Herausforderungen um seinen Kunden eine hohe Sortimentsvielfalt und voll Supermarktregale bieten zu können.


Frischeabteilung in einer EDEKA-Filiale
Frischeabteilung in einer EDEKA-Filiale

Um eine reibungslose und schnelle Kommunikation mit seinen Lieferanten zu ermöglichen, setzt EDEKA seit vielen Jahren auf elektronischen Datenaustausch. Damit können Bedarfszahlen rasch und ohne menschliche Interaktion an die Lieferanten kommuniziert werden. Die Lieferanten wiederum avisieren Lieferungen bereits vor deren Ankunft im EDEKA Cross-Docking Lager auf elektronischem Wege. Damit ist auf Seiten von EDEKA eine effiziente Warenvereinnahmung möglich.

Neben diesen logistikrelevanten Dokumenten ist auch der Austausch von elektronischen Rechnungen ein wichtiger Teil der EDEKA EDI-Strategie. Durch die Verwendung von EDIFACT INVOIC-Nachrichten, können Lieferantenrechnungen automatisiert in die EDEKA-Systeme übernommen werden. Anhand von definierten Business Rules wird die Gültigkeit einer Rechnung automatisch geprüft – beispielweise durch den Abgleich mit der ursprünglichen Bestellung oder mit dem ursprünglichen Lieferavis.

Eine Besonderheit bei elektronischen Rechnungen an EDKEA stellt die so genannte Rechnungsliste dar, welche wir im Folgenden kurz vorstellen.

Abbildung einer Rechnungsliste in EDI

Bei einer Rechnungsliste handelt es sich um eine zusätzliche EDIFACT-Nachricht, welche am Ende eines EDIFACT-Interchanges hinzugefügt wird. Die folgende Abbildung veranschaulicht das dabei zur Anwendung kommende Prinzip.


Konzept einer Rechnungsliste
Konzept einer Rechnungsliste

Die Rechnungsliste ist eine Zusammenfassung der Beträge der verschiedenen Einzelrechnungen im UNB-Interchange. Dabei referenziert jede der Einzelrechnungen auf die Rechnungsliste.

Die folgende Tabelle zeigt einen exemplarischen EDIFACT-Interchange mit einer einzelnen Rechnung und der dazugehörigen Rechnungsliste. In der Praxis werden pro EDIFACT-Interchange üblicherweise viele verschiedene Rechnungen versendet.

 1: UNA:+.? '
 2: UNB+UNOC:3+5555555555559:14+4311560000000:14+180131:1043+47114712'
 3: UNH+1+INVOIC:D:01B:UN:EAN010'
 4: BGM+380+RE4711+9'
 5: DTM+137:20180131:102'
 6: DTM+35:20180101:102'
 7: FTX+AAK+1+ST1'
 8: FTX+ABN+1+BA:LEI:246'
 9: RFF+DQ:875458785'
10: DTM+171:20180126:102'
11: RFF+ON:4523525415'
12: DTM+171:20180101:102'
13: RFF+ABO:9001'
14: DTM+171:20180131:102'
15: RFF+CT:40'
16: NAD+BY+4311560000000::9'
17: NAD+SU+5555555555559::9'
18: RFF+FC:111/5555/1111'
19: RFF+VA:DE452154282'
20: NAD+DP+4311556990018::9'
21: NAD+IV+4311560000000::9'
22: TAX+7+VAT+++:::19'
23: CUX+2:EUR:4'
24: LIN+1++4311560100779:SRV'
25: PIA+1+10077:SA::91'
26: IMD+A++:::Laufende Wartung Automat x'
27: IMD+C++CU::9'
28: IMD+C++IN::9'
29: QTY+47:1:PCE'
30: MOA+203:16420'
31: PRI+AAB:16420:::1:PCE'
32: TAX+7+VAT+++:::19'
33: UNS+S'
34: MOA+77:19539.8'
35: MOA+79:16420'
36: MOA+124:3119.8'
37: MOA+125:16420'
38: UNT+36+1'
39: UNH+2+INVOIC:D:01B:UN:EAN010'
40: BGM+393+9001+9'
41: DTM+137:20180131:102'
42: RFF+CT:40'
43: NAD+SU+5555555555559::9'
44: NAD+PE+5555555555559::9'
45: NAD+CPE+4311560000000::9'
46: NAD+PR+4311560000000::9'
47: TAX+7+VAT+++:::19'
48: CUX+2:EUR:4'
49: UNS+S'
50: MOA+86:19539.8'
51: MOA+9:19539.8'
52: MOA+124:3119.8'
53: MOA+125:16420'
54: UNT+16+2'
55: UNZ+2+47114712'

Wie in Zeile 39 ersichtlich, wird am Ende des Interchanges eine Rechnungsliste eingefügt. Zu erkennen ist die Rechnungsliste Nr. 9001 am BGM+393 in Zeile 40. Die vorherige Einzelrechnung Nr. RE4711 enthält eine Referenz auf die Rechnungslistennummer 9001 – zu erkennen in Zeile 13 am RFF+ABO-Segment.

Rechnungslisten müssen bei allen Übermittlungen von Rechnungen an EDEKA zwingend angegeben werden. Rechnungslistennummern müssen aufsteigend nummeriert werden und dürfen sich innerhalb eines Jahres nicht wiederholen.

Kommt es auf Seiten von EDEKA zur Ablehnung einer Rechnung (zB weil Rechenfehler in der Rechnung enthalten sind), so wird im Ablehnungsschreiben üblicherweise auf die Rechnungslistennummer verwiesen.

Sie haben noch Fragen zum Thema elektronische Rechnung und EDEKA?

Sie haben noch Fragen zum Thema elektronische Rechnung mit EDEKA und den dazugehörigen EDI-Prozessen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder benutzen Sie unseren Chat — wir helfen Ihnen gerne weiter!

Meistgelesen

Weiterlesen

5 min Lesezeit

e-Rechnung in Spanien

Welche Vorschriften gibt es für die e-Rechnung in Spanien? Finden Sie heraus, was erforderlich ist und welche Änderungen in Zukunft zu erwarten sind.

6 min Lesezeit

e-Rechnung in Frankreich

Ist die e-Rechnung in Frankreich Pflicht? Lesen Sie unseren Artikel, wie Sie die aktuellen und bevorstehenden Regelungen in Frankreich erfüllen können.

4 min Lesezeit

WebEDI - Was, warum und wie?

Dieser Artikel ist ein Auszug aus unserem White Paper “Welchen Einfluss hat WebEDI auf meine Lieferkette” und zeigt Ihnen, was WebEDI ist, warum es verwendet wird und wie es funktioniert.

3 min Lesezeit

Drei Herausforderungen für jede WebEDI-Lösung

Welche drei Herausforderungen muss jede WebEDI-Lösung bewältigen? Darüber lesen Sie in diesem Exzerpt aus unserem White Paper "Welchen Einfluss hat WebEDI auf meine Lieferkette?".

6 min Lesezeit

Vorteile der e-Rechnung nutzen

Die Einführung der elektronischen Rechnungslegung (e-Rechnung) bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich. Welche das genau sind, stellen wir vor.

6 min Lesezeit

Wie setze ich EDI mit SAP® Cloud Platform Integration um?

EDI mit SAP Cloud Platform Integration: intern selbst übernehmen oder einen Fully Managed EDI-Dienstleister beauftragen? Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung.

4 min Lesezeit

Supply Chain Automatisierung via EDI - Die vier Herausforderungen

Standards, Technologie, Prozesse und gesetzliche Anforderungen - über die großen vier Hürden der Supply Chain Automatisierung.

7 min Lesezeit

XML-Checker in das ERP-System integrieren – warum und wie?

Welche Vorteile bringt die Integration eines XML-Checkers direkt in das ERP-System des Unternehmens? Das und wie die Umsetzung funktioniert lesen Sie in diesem Artikel.

2 min Lesezeit

Wie kann ich einen SAP-Transaktionscode anlegen?

Wie kann ich für ein bestehendes ABAP-Programm einen SAP-Transaktionscode anlegen, damit ich das Programm einfach aufrufen kann? Wir stellen im Folgenden eine kurze Anleitung vor.

10 min Lesezeit

EDI-Onboarding von Lieferanten in 7 Schritten

Das EDI-Onboarding von Lieferanten muss nicht kompliziert sein. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen 7 Schritte zur erfolgreichen Lieferantenanbindung.

Wir verwenden Cookies, um ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Sie entscheiden, welche Sie zulassen möchten. Je nach Einstellung stehen Ihnen aber womöglich nicht alle Funktionalitäten zur Verfügung. Datenschutzhinweise & Impressum.