Case-Studies – Unsere Erfolgsgeschichte mit BMD
BMD Systemhaus Software

Eine innovative Verbin­dung



„Für mich ist ERPEL der wichtigste Schritt der vergangenen Jahre, um in Österreich neue EDI-Standards zu etablieren.“

Dr. Jürgen Palkoska,
Entwicklungsleiter Waren­wirtschafts­systeme bei BMD

BMD ist Hersteller von Business Software und zählt zu den führenden Software­häusern in Österreich. Das Unternehmen wurde 1972 in Steyr gegründet, beschäftigt derzeit mehr als 400 MitarbeiterInnen und betreut in Österreich und seinen Nachbar­ländern rund 27.000 Kunden.


Mit ERPEL zu mehr Erfolg

BMD integriert ERPEL - die innovative Lösung von ecosio für die Vernetzung von FIBU/ERP-Systemen - als einer der ersten ERP-Hersteller Österreichs und setzt damit neue Maßstäbe. Dr. Jürgen Palkoska ist Entwicklungs­leiter der Waren­wirtschafts­systeme bei BMD und erinnert sich an die Anfänge der erfolgreichen Zusammenarbeit: “Die Kooperation mit ecosio begann im Zuge des Forschungs­projekts ERPEL”, erzählt Palkoska: “ERPEL wurde damals gemeinsam mit der TU Wien und anderen ERP-Herstellern entwickelt. Das klare Forschungsziel war, neue Standards für den elektronischen Daten­austausch zu etablieren und den Kundennutzen zu erhöhen!” Federführend für das Projekt waren Dr. Marco Zapletal und Dr. Philipp Liegl von ecosio. “Für BMD war von Beginn an klar, dass wir die ERPEL-Schnittstelle in unser ERP-System integrieren wollen”, so Palkoska. Der ERP-Hersteller stand schon längere Zeit vor einer Herausforderung: “Sobald Lieferant und Kunde unterschiedliche ERP-Software in Betrieb haben, mussten wir Lösungen finden, um die beiden Systeme aufeinander abzustimmen. Die Programmierung der Schnittstellen verursachte aber hohe Projektkosten.” Die Frage war also “Wie können wir unterschiedliche Systeme auf einfache und kosten­günstige Weise miteinander kommunizieren lassen?” Mit der Entwicklung von ERPEL wurde eine ideale Lösung gefunden. “Für mich ist ERPEL der wichtigste Schritt der vergangenen Jahre, um in Österreich neue EDI-Standards zu etablieren”, so Palkoska.

NTCS integriert ERPEL

Im NTCS ERP-System von BMD ist ERPEL nun integriert. Damit ist die direkte Anbindung an den ecosio.MessagingHub gewährleistet. “Unsere Software kommuniziert nun über die ERPEL-Schnittstelle, der Anwender bemerkt davon nichts. Das Versenden, Empfangen und Monitoring sind dank der integrierten Schnittstelle transparent möglich.” Eine einzige vorgefertigte Schnittstelle zum ecosio.MessagingHub unterstützt sämtliche EDI-Anforderungen. In Prozess­abläufen, in denen der Kunde früher eine Rechnung ausgedruckt und versendet hat, versendet das ERP-System die elektronische Rechnung nun automatisch im Hintergrund mittels ERPEL. Das Empfangen einer Nachricht ist ebenso einfach, neue Nachrichten werden automatisch vom ecosio.MessagingHub abgerufen.

BMD Systemhaus Software

Die Zusammenarbeit von BMD und ecosio ist eine klassische Win-win-Situation. Während bis dato hohe Kosten in die individuelle Programmierung geflossen sind, kann nun ein Großteil der EDI-Schnittstellen kostengünstig über ecosio abgewickelt werden. Damit wird EDI für den Kunden so einfach wie nie zuvor: Sämtliche EDI-Anforderung werden über die ecosio Managed EDI-Services bequem abgebildet.

“Mit einer ERPEL-Schnittstelle wird der Kunde hundert­prozentig EDI-fähig”, betont Marco Zapletal, technischer Geschäftsführer von ecosio, “denn ERPEL funktioniert nicht nur zu ERPEL, sondern vernetzt alle bestehenden EDI-Systeme.” Über die ERPEL-Schnittstelle werden die Geschäfts­dokumente direkt an den ecosio.MessagingHub gesandt und von dort an den Empfänger übermittelt, entweder im ERPEL-Format oder im jeweiligen vom Partner gewünschten Format. Auch zu Handelspartnern, die auf klassische EDI-Lösungen wie z. B. EDIFACT über X.400 oder AS2 setzen, stellen ERP-Systeme mit ERPEL-Unterstützung eine ideale Verbindung dar. Der ecosio.MessagingHub übernimmt die notwendigen Konvertierungen und die Zustellung über das gewünschte Kommunikations­protokoll. Somit ist der EDI-Austausch von Angeboten, Rechnungen, Bestellungen und Lieferscheinen jederzeit und ganz einfach möglich. Die Lösung besticht auch durch niedrige Einstiegs- und Übertragungskosten, passend für Unternehmen aller Größen. Derzeit ist bei ecosio und BMD die Entwicklung einer weiteren Schnittstelle für den Stammdaten-und Katalogaustausch in Arbeit. Diese wird Ende 2015 abgeschlossen sein. Dass die gesamte Kommunikation über sichere Datenver­bindungen läuft, versteht sich bei ecosio von selbst.

“ecosio ist der optimale Partner in allen EDI-Fragen! Wir optimieren weiterhin unser EDI-Modul und sind sicher, mit ecosio noch zahlreiche, innovative Lösungen für unsere Kunden entwickeln zu können” so Palkoska abschließend.

„Mit einer ERPEL-Schnittstelle wird der Kunde hundertprozentig EDI-fähig.“

Marco Zapletal, Managing Director, ecosio GmbH


Auf den Punkt gebracht

ecosio.Partner­schafts­vorteile

  • EDI-Experten mit maßgeschneiderten Kundenlösungen
  • Exzellentes Serviceverständnis
  • Ein Ansprechpartner – ein EDI Partner – eine zentrale Schnittstelle
  • ERPEL integriert sich als natives Feature in jedes ERP-System
  • Innovatives Add-On für maximalen Kundennutzen
  • Keine langwierigen Schnittstellen­programmierungen
  • Für ERPEL zu ERPEL minimale Initial- oder Mappingkosten

Technische Details

  • Unterstützung jeglicher Kommunikations­protokolle eines Geschäfts­partners (X.400, AS2, OFTP2, SFTP,…)
  • Unterstützung jeglicher Dokumenten­formate eines Geschäfts­partners (EDIFACT, CSV, ebInterface, ZUGFeRD – inbound und outbound, UBL, diverse andere XML-Dialekte, FlatText,…)
  • Unterstützung spezieller Anforderungen wie z. B. digitaler Signaturen
  • Bewährtes ecosio End-to-End-Monitoring direkt aus dem BMD User-Interface
  • Direkte Kommunikation mit anderen BMD-Kunden und Kunden anderer ERPEL-fähiger ERP-Systeme zum Austausch von Angeboten, Bestellungen, Rechnungen, Lieferscheinen, etc.
  • Austausch (Senden/Empfangen) von BMD-Preiskatalogen (sowohl partielle als auch komplette Katalogdaten) - Konvertierung in EDIFACT PRICATs möglich

ecosio.ERPEL

Noch mehr technische Details zu ecosio.ERPEL gibt es hier.

MEHR ERFAHREN

Download ecosio & BMD Integration Report

Die Erfolgsstory als PDF zum Herunterladen gibt es hier.

DOWNLOAD