Chat with us, powered by LiveChat
2 min Lesezeit

Forschungs­kooperation DigiTrans 4.0 gestartet

Innovations­lehrgang DigiTrans 4.0

Bereits im Jahr 2013 wurde an der TU Wien die Initiative zu Industrie 4.0 gegründet. Unter der Leitung der Business Informatics Group wird diese Initiative fortgeführt und ein eigener Innovationslehrgang zur digitalen Transformation in der Produktentwicklung und Produktion angeboten. Gemeinsam mit den Instituten und Arbeitsgruppen aus der Wirtschaftsinformatik, dem Software Engineering, der Automatisierungstechnik, der Produktentwicklung und der Fertigungstechnik werden spezielle Weiterbildungs­maßnahmen für Mitarbeiter im Bereich digitale Transformation in Industrie 4.0 angeboten.


DigiTrans 4.0
DigiTrans 4.0

Die Schwerpunkte des modulartig aufgebauten Innovations­lehrgangs sind — in Anlehnung an die deutsche Initiative zu Industrie 4.0 — die horizontale Integration von Wertschöpfungsnetzwerken, die vertikale Integration und vernetzte Produktionssysteme sowie das durchgängige Engineering entlang der gesamten Wertschöpfungs­kette, von der Kundenanforderung über die Produktentwicklung, die Fertigung des Produkts, bis hin zur Auslieferung.

Module des Innovationslehrgangs

Die IT hat die Industrie mittlerweile vollständig durchdrungen — nahezu alle Prozesse und Abläufe laufen heute mit IT-Unterstützung. Dadurch alleine wird allerdings die Digitalisierung nicht durchgängig. Nach wie vor behindern Medienbrüche, sowohl zwischen Fachdisziplinen als auch zwischen den Gliedern der Wertschöpfungs­kette, die digitale Durchgängigkeit.

Dies verlangt nach einer interdisziplinären Zusammenarbeit, um gemeinsam Modelle, Methoden und Umsetzungs­empfehlungen zur digitalen Transformation zu entwicklen. Dieser inter­disziplinäre Ansatz soll im Rahmen des Innovationslehrgangs verfolgt werden.

Der Innovationlehrgang ist in sechs verschiedene Module aufgeteilt.


DigiTrans 4.0 Module
DigiTrans 4.0 Module

Wertschöpfungsnetzwerke

ecosio wird Inhalte zu Modul 4 zum Thema Wertschöpfungs­netzwerke liefern.

Dieses Modul wird von der Arbeitsgruppe Business Informatics Group unter der Leitung von ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Huemer durchgeführt. Die Gestaltung von Wert­schöpfungs­netzwerken und daraus resultierende neue Geschäftsmodelle legen den Schwerpunkt in diesem Modul. Es werden die Anforderungen an eine firmenübergreifende Vernetzung aus strategischer Sicht und die Anforderungen an Software-Applikationen eines oder mehrere Unternehmen zur Unterstützung von Wertschöpfungsnetzwerken vermittelt. Zudem werden die Anforderungen an diverse Schnittstellen in die eigene Produktion (z.B. zur innerbetrieblichen Planung und Steuerung oder zur firmenübergreifenden Logistik) anhand von Beispielen aus der Praxis erhoben und Lösungsansätze präsentiert.

DigiTrans 4.0 wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) durch die Österreichische Forschungs­förderungs­gesellschaft (FFG) in der Programmlinie Innovationslehrgänge unter der Projektnummer 854157 gefördert.
Themen

Meistgelesen

Weiterlesen

Cookie Einstellungen

Hier sind alle Cookies aufgelistet die für Marketing Zwecke eingesetzt werden
LinkedIn (cn_LinkedINActive)
LinkedIn uses cookies so as to provide you with a personalised user experience and show you relevant content.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Used to send data to Google Analytics about the visitor's device and behaviour. Tracks the visitor across devices and marketing channels.
Facebook (cn_FacebookActive)
Used by Facebook to display a range of promotional products, such as third-party real-time bidding.
Google Adwords (cn_AddWordsActive)
Used to identify users visiting the website via Google Ads.
Pardot (cn_PardotActive)
Pardot uses cookies to make your interactions with our website more meaningful. They help us better understand what you’re looking for, so we can tailor content for you