Chat with us, powered by LiveChat
3 min Lesezeit

EU-Projekt EVA erfolgreich gestartet

Hintergrund

Im April 2014 wurde von der Europäischen Union die EU-Richtlinie 2014/55/EU verabschiedet. Diese sieht vor, dass Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung in der gesamten Europäischen Union verpflichtet, elektronische Rechnungen von Rechnungsstellern anzunehmen. Zu diesem Zweck wird von der Europäischen Union aktuell ein EU-Rechnungsstandard entwickelt, welchen die öffentlichen Einrichtungen unterstützen müssen.


EU-Richtlinie 2014/55/EU
EU-Richtlinie 2014/55/EU

Der EU-Rechnungsstandard wird im ersten Schritt in Form eines semantischen Datenmodells syntaxneutral entwickelt. Konkret bedeutet dies, dass ein natürlichsprachliches Dokument erstellt wird, in welchem der genaue Umfang der elektronischen Rechnung erläutert wird. Anschließend erfolgt eine Überführung in zwei verschiedene unterstützte Formate. Aktuell sind dies die Universal Business Language (UBL) und UN/CEFACT Cross Industry Invoice (CII).

Damit die einzelnen öffentlichen Einrichtungen elektronische Rechnungen empfangen können, sind entsprechende Zustell- und Empfangsinfrastrukturen notwendig. Teilweise existieren hier bereits Lösungen – beispielsweise das PEPPOL-Netzwerk. Teilweise wurden auch bereits nationale Lösungen geschaffen. Hier sei als Beispiel die elektronische Rechnung an die Republik Österreich genannt.

Im Rahmen des Connecting Europe Facility (CEF) Programms stellt die Europäische Union Fördergelder zur Verfügung, um digitale Serviceinfrastrukturen zu schaffen, welche den Versand, den Empfang und die Verarbeitung von elektronischen Rechnungen im Rahmen der EU-Richtlinie 2014/55/EU unterstützen.

EVA – e-Invoicing for Austria

Um auch in Österreich eine Serviceinfrastruktur für elektronische Rechnungen zu schaffen, hat ecosio ein Projektkonsortium gebildet und sich erfolgreich für das Projekt EVA – e-invoicing for Austria beworben. Die Grundidee hinter der zu entwickelnden Service­infrastruktur ist im Folgenden abgebildet.


Projekt EVA - technische Architektur
Projekt EVA – technische Architektur

ecosio nimmt als zentraler Dienstleister elektronische Rechnungen von den verschiedenen Rechnungsstellern über die unterschiedlichen Kanäle entgegen. Dabei können neben den beiden offiziellen EU-Formaten UBL und CII auch beliebige weitere Rechnungsformate empfangen werden – z.B. EDIFACT INVOIC. Die empfangenen Rechnungen werden für die einzelnen Verwaltungsreinrichtungen bei ecosio zentral vorgehalten.

Verwaltungseinrichtungen, die eine eigene Software im Einsatz haben (z.B. IT-Kommunal und ähnliche) können elektronische Rechnungen direkt in ihrer Software empfangen. Zu diesem Zweck greift die Software mit Hilfe der ERPEL API auf den ecosio MessagingHub zu, und holt von dort die Rechnungen ab. Anschließend werden die strukturierten Rechnungsdaten in die Software übernommen und können dort weiterverarbeitet werden – beispielsweise im Rahmen eines Genehmigungsworkflows oder in einem Buchungsprozess.

Verwaltungseinrichtungen, welche über keine eigene Software verfügen, können über das ecosio Web-Portal auf die empfangenen Rechnungen zugreifen. Der Zugriff auf das ecosio-Webportal erfolgt dabei über die bestehende Single-Sign-On-Lösung von Kommunalnet.

Projektpartner

Das Projektkonsortium umfasst aktuell die folgenden fünf Partner.

Die Projektleitung wird von ecosio übernommen. Kommunalnet integriert das ecosio Web-Portal in seine Single-Sign-On-Lösung. IT-Kommunal integriert die ERPEL API in seine Software, wodurch elektronische Rechnungen automatisiert vom ecosio Messaginghub abgeholt werden können. Um die Zustell­infrastruktur zu testen, wurden drei verschiedene Gemeinden und Städte ausgewählt. Gemeinde Königstetten steht exemplarisch für eine kleine Gemeinde. Stadt Korneuburg ist ein Beispiel für eine mittelgroße Stadt. Stadt Villach steht für eine große Stadt.

Weitere Projekte rund um das Thema e-Rechnung in der EU

Einen Überblick über weitere CEF-Projekte zum Thema e-Invoicing finden Sie unter folgendem Link.

Noch Fragen?

Sie haben noch Fragen zum Projekt EVA oder interessieren sich für eine Mitarbeit im Projekt? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Themen

Meistgelesen

Weiterlesen

Cookie Einstellungen

Hier sind alle Cookies aufgelistet die für Marketing Zwecke eingesetzt werden
LinkedIn (cn_LinkedINActive)
LinkedIn verwendet Cookies unter anderem um Ihre Einstellungen zu nutzen, Ihnen eine personalisierte Nutzererfahrung bieten zu können, und Ihnen auf Sie zugeschnittene Werbung anzeigen zu können.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketing Kanäle
Facebook (cn_FacebookActive)
Wird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.
Google Adwords (cn_AddWordsActive)
Wird verwendet um Benutzer zu identifizieren, die die Website via Google Werbeanzeigen besuchen.
Pardot (cn_PardotActive)
Pardot verwendet Cookies, um Ihre Interaktion mit unserer Website sinnvoller zu gestalten. Sie helfen uns, die Nutzung unserer Websites besser zu verstehen, damit wir die Inhalte für Sie maßschneidern können.