Chat with us, powered by LiveChat
2 min Lesezeit

ebInterface 4.2 Standard zum Public Review vorgestellt

ebInterface 4.2 Standard

Nach dem letzten Update auf ebInterface 4.1, in welchem vorrangig neue Anforderungen von Seiten der Republik Österreich berücksichtigt wurden, steht nun das neue Update auf ebInterface 4.2 an.

Interessierte können die aktuelle Standardversion unter diesem Link im ebInterface-Forum herunterladen und kommentieren.


ebInterface-Forum
ebInterface-Forum

Was ist neu in ebInterface 4.2?

Im Gegensatz zum letzten Update auf ebInterface 4.1, beinhaltet das aktuelle Update nur kleinere Änderungen. Die Änderungen im Detail.

Änderungen am simpleType CountryCodeType

Die Umsetzung wurde dahingehend geändert, dass nun zwei beliebige Zeichen als CountryCode zulässig sind, anstatt wie bisher eine Enumeration aus Tokens. Es wird jedoch empfohlen weiterhin ausschließlich offizielle ISO 3166-1 Alpha-2 Codes zu verwenden.

Änderungen am simpleType CurrencyType

Die Umsetzung wurde dahingehend geändert, dass nun drei beliebige Zeichen als CurrencyCode zulässig sind, anstatt wie bisher eine Enumeration aus Tokens. Es wird jedoch empfohlen weiterhin ausschließlich offizielle ISO 4217 Codes zu verwenden.

Änderungen am simpleType LanguageType

Die Umsetzung wurde dahingehend geändert, dass nun drei beliebige Zeichen als LanguageCode zulässig sind, anstatt wie bisher eine Enumeration aus Tokens. Es wird jedoch empfohlen weiterhin ausschließlich offizielle ISO 639-2 Codes zu verwenden.

Änderungen am complexType ArticleNumberType

Das Attribut mixed=”true” wurde entfernt.

Änderungen am complexType CountryType

Das Attribut mixed=”true” wurde entfernt.

Empfohlene Codes für FurtherIdentification

Die Liste an empfohlenen Codes für FurtherIdentification im Appendix wurde erweitert.

Änderungen am complexType PaymentConditionsType

Das Element DueDate ist nun optional.

Was bedeutet das Update für Umsetzer des Standards?

Wenn Sie den ebInterface-Standard für e-Rechnungen an die Republik Österreich verwenden, so können Sie weiterhin bei Version 4.0 oder 4.1 bleiben, da die aktuellen Änderungen im Standard 4.2 keine grundlegenden Änderungen am Standard bringen (wie dies zum Beispiel von 4.0 auf 4.1 der Fall war). Nicht mehr verwendet werden sollten 3.x Versionen von ebInterface, da auch die Republik Österreich die Unterstützung für diese Standardversion in absehbarer Zeit einstellen wird.

Themen

Meistgelesen

Weiterlesen

Cookie Einstellungen

Hier sind alle Cookies aufgelistet die für Marketing Zwecke eingesetzt werden
LinkedIn (cn_LinkedINActive)
LinkedIn verwendet Cookies unter anderem um Ihre Einstellungen zu nutzen, Ihnen eine personalisierte Nutzererfahrung bieten zu können, und Ihnen auf Sie zugeschnittene Werbung anzeigen zu können.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketing Kanäle
Facebook (cn_FacebookActive)
Wird von Facebook genutzt, um eine Reihe von Werbeprodukten anzuzeigen, zum Beispiel Echtzeitgebote dritter Werbetreibender.
Google Adwords (cn_AddWordsActive)
Wird verwendet um Benutzer zu identifizieren, die die Website via Google Werbeanzeigen besuchen.
Pardot (cn_PardotActive)
Pardot verwendet Cookies, um Ihre Interaktion mit unserer Website sinnvoller zu gestalten. Sie helfen uns, die Nutzung unserer Websites besser zu verstehen, damit wir die Inhalte für Sie maßschneidern können.